Kreisliga

Unser Kreisliga-Team:
mannschaft KL P1110092

von links nach rechts:
Helmut Schweisgut, Isabell Schweisgut, Hille Bonnie, Frank Bowy, Jörn Borchert,
Marion Yarar (Kapitän), Werner Pribyl

 

 

Spielplan und Ergebnisse der Rheinland – Kreisliga B 2016


Hier ein kurzer Bericht unserer lieben Hille vom ersten Spieltag am 24.04.2016

….

Am Sonntag, 24. April 2016 fand für unsere hoch motivierte neue Kreis-Liga-Mannschaft in Hückeswagen das 1. Liga-Spiel bei Vierjahreszeitenwetter statt.
Normalerweise würde man keinen Hund vor die Tür schicken, Eiseskälte, Schneeschauern Hagel, Regen und Sonne im Wechsel den ganzen Tag. Trotzdem haben wir die kalten Kugeln geworfen und keiner hat geweint.
Der Gastgeber, der Hückeswagener Bouleclub, hat uns freundlich empfangen und wir fühlten uns dort sehr wohl. Die Organisation mit den gegnerischen Mannschaften hatte Format.
Wir haben in jedem Spiel gekämpft auf diesem uns unbekannten Terrain mit den nassen Bahnen und es war für uns Neuland, sowohl vom Wetter wie auch von der fremden Bahnbeschaffenheit.
Unsere Gegner waren faire Sportler mit viel Humor, was uns gut tat.
Nach Beendigung der Spiele fuhren wir einigermaßen zufrieden nach Bad Godesberg zurück und wir werden uns auf das nächste Liga-Spiel bei hoffentlich anderen Witterungsbedingungen gut vorbereiten und wieder kämpfen.
Unsere Kapitänin, Marion, wird uns weiterhin stark motivieren und trainieren, damit die Kugeln beim nächsten Spiel richtig rollen.
Sie hatte wie immer gute Laune und das Herz am rechten Fleck mit dem Ausruf: Wir sind zwar nicht die Besten, aber die Lustigsten.

So war es für uns alle ein gelungener Spieltag.


2. Spieltag am 29.05.2016

Am 29. Mai `16 hatten die „Königsblauen“ das 2. Kreisligaspiel, diesmal in Brühl. Die Wettervorhersage für diesen Sonntag

war erschütternd, da wir mit Starkregen, Gewitter und Graupel rechnen mußten; dementsprechend fuhren wir mit viel regensicherer Kleidung und frohem
Mut nach Brühl. Dunkle Wolken begleiteten uns. Ich frage mich, wer die wohl weggeschoben hat, denn als wir dort ankamen, war es warm, sonnig
und schwül. Wir waren happy. Dann kam der 2. Schock. Die Besichtigung der Spielfelder. Wenn der liebe Gott die Erde erschaffen hat, muß er
wohl Schotter, Sand und Kies dort hingeschüttet haben. Jedes Spielfeld war für uns Neuland und eine schwere Herausforderung.
Die arme „Sau“ lag manchmal tief im Sandgemisch und konnte nicht weitergeschubst werden. Trotzdem haben wir gekämpft und Marion
war über unseren Einsatz begeistert, weil wir Superspiele absolvierten. Das lag auch an unseren freundlichen Gegnern, die das Herz am
rechten Fleck hatten.
Der Gastgeber, der Bouleclub Brühl, hatte alle Voraussetzungen geschaffen, um eine tolle Organisation und Spielverlauf zu gewährleisten.
Wir fühlten uns gut betreut, wurden herzlich empfangen und freuen uns auf das 3. Ligaspiel am 4. September in Brühl.

3. Spieltag 4.9.2016
Am 04.09.2016 hieß es wieder „Allez les boules“ für die Königsblauen. Unser Zielort war Brühl, mit den bereitsbekannten, abwechslungsreichen Spielfeldern. Glücklicherweise spielten wir mit rostfreien Kugeln, denn der rheinischeRegengott bescherte uns so viel Wasser, das sie wie kleine Bojen aus den Pfützen ragten.
Für uns kein Problem,da uns der Spielbazillus den ganzen Tag motivierte und wir waren wirklich nicht gedopt.
Es waren tolle Begegnungen mit altbekannten Gesichtern. Spaß und Freude war unsere Triebfeder.
Unser Frank war leider nicht dabei. Wir haben ihn vermisst. Beim nächsten Turnier, das am 02.10. bei uns in Godesberg stattfindet, geht er wieder mit auf die Piste.
Schon jetzt drücken wir, für die umfangreiche Organisation und Durchführung des Turniers, ganz fest unserer lieben Marion die Daumen.
Eure Hille
4. Spieltag 2.10.2016
Am 2.10.2016 fand in unserem schönen Panoramapark das 4. und letzte Spiel unserer jungen Kreis-Liga-Mannschaft bei strahlendemWetter statt. Im Nachhinein eine Kußhand zum Himmel an Petrus. An diesem Sonntag lag der Panoramapark gefühlte 3 Meter tiefer,
da auch die 1. + 2. Liga-Mannschaft ihre letzten Turniere austrugen.Die Organisation und Ausführung war eine große Herausforderung der Teammanager, die nicht zu toppen war. Aber auch ohne das Engagement der Vereinsmitglieder wäre ein solcher Event nicht
zu stemmen gewesen. Es gab keine knurrenden Mägen, denn die Auswahl an leckerem Kuchen, Grillfleisch und Salaten war abwechslungsreich. Am Ende dieses langen Spieltages gab es freudige Sieger und Besiegte, die sich auf eine neue Herausforderung im nächsten Jahr freuen.

Bis dahin werden wir jede Gelegenheit nutzen, unser Training zu steigern, denn ohne Fleiß kein Preis und die Hoffnung stirbt zuletzt.

Hille